Eine neue Gemeinschaftsausstellung von Mitgliedern des BBK Oldenburg eröffnet am Donnerstag, 1.12.2016 um 19 Uhr.

 

Jens Bachmayer, Konzeptkunst
Birke Eng, Skulptur
Agnieszka Hayduk, Keramik
Petra Hemken, Skulptur
Petra Knauer, Malerei

 

Begrüßung: Theo Haasche
Einführung: Barbara Habermann
Ausstellungsdauer: 1.12.2016. bis 15.1.2017
Die BBK-Galerie bleibt vom 23.12.2016 bis einschl. 1.1.2017 geschlossen.

Agnieszka Hayduk entnimmt die Inspiration für ihre Keramikobjekte
der Natur mit ihren spannungsreichen und vielfältigen
Formen. (Aus Flyer BBK)

 

 

 

 

Auch in diesem Jahr stellt der BBK Oldenburg seine neuen Mitglieder in einer Gemeinschaftsausstellung vor. Zehn Neue zeigen Objekte, Fotos, Collagen und Decollagen, Acryl- und Ölmalerei in ruhiger bis kontrastreicher Farbgebung, realistisch bis abstrakt.

 

Anita Buchholz, Lidia Cranic, Ulrich Gamers, Kirsten Hammerström, Peter Knauer, Jörg Koltermann, Dörte Putensen, Anna Sasse, Charlotte Sieber, Petra Timmas, 

 

Eröffnung: Donnerstag, den 17.12.2015 um 19 Uhr

 

Begrüßung: Martina van de Gey, 1. Vorsitzende BBK Oldenburg

 

Einführung: Barbara Habermann

 

Ausstellungsdauer: 17.12.2015 bis 31.1.2016

 

Öffnungszeiten
Di, Mi, Do 14 - 17 Uhr, So. 11 - 14 Uhr
D - 26121 Oldenburg, Peterstraße 1, Tel: 04 41/ 2 52 80
www.bbk-oldenburg.de

 


Zwei Malerinnen stellen im „Haus am Park“ aus


Ausstellung unter dem Motto „Farben der LebensArt“ wird am Sonntag, 31. Mai, eröffnet    


Bösel Im Betreuten Wohnen „Haus am Park“ in Bösel wird am Sonntag, 31. Mai, von 11 bis 14 Uhr die Kunstausstellung von Katja Tholen Schrameyer und Stefanie de Buhr eröffnet. Unter dem Motto „Farben der LebensArt“ stellen die Friesoyther Künstlerinnen einen Querschnitt ihrer Werke in den Gemeinschaftsräumen aus. Beide sind Mitglieder des Kunstkreises Friesoythe.

Im Mittelpunkt der Werke von Stefanie de Buhr steht das Spiel mit grellen Farben, mit denen sie sowohl Abstraktes als auch Realistisches abbildet. Auch Porträts finden sich in ihrem Portfolio, die mit Techniken wie Kohle, Bleistift, Wachs, Acryl, Spray oder Aquarell festgehalten sind. Stefanie de Buhr, die bereits seit ihrer Kindheit malt, kommt aus einer künsterischen Familie. Auch die Großeltern und der Vater malten. Sie sieht sich als Autodidaktin, einen Zeichen- oder Malkursus hat sie nie besucht.

Katja Tholen-Schrameyer begann 2012 mit der Malerei und wurde 2014 Mitglied im Kunstkreis Friesoythe. Sie ließ sich in unterschiedlichen Techniken fortbilden, unter anderen bei der Bad Zwischenahner Künstlerin Renate Palt und dem Maler, Grafiker und Designer Aleksej Bogdanow.

Die beiden Künstlerinnen und ihre Werke werden von Christa Anneken vorgestellt, die bereits von Januar bis Mai 2015 ihre Bilder und Exponate in der Einrichtung präsentiert hatte. Die Bilder werden die kommenden drei Monate in dem Haus an der Parkstraße 11 zu sehen sein jeweils montags bis freitags von 9.30 bis 10.30 Uhr sowie nach Vereinbarung mit Claudia Witte unter Telefon   0160/1745992.