„Vergessen“ kann auch positiv sein

 

Kunstkreis Friesoythe bereitet nächste Ausstellung im Alten Schlachthof vor

 

 

„Vergessen“ kann auch positiv sein

 

Interpretationssache: Michaela Rumpke und Alexander Kleinemas testen, wie eines von Rumpkes Werken an einem der dafür denkbaren Plätze im Atelier wirkt. Rumpkes einsamer Mann ist eine von vielen Interpretationen des Themas „Vergessen“. Foto: Stix

 

Von Heiner Stix, MT, 27.08.2019

Friesoythe. Das Thema hat es in sich: „Vergessen“ heißt die nächste Ausstellung des Kunstkreises im Kulturkreis Bösel-Saterland-Frisoythe. Wie bei jeder Ausstellung des Kunstkreises sollen sich die Werke am Titel orientieren, einen Bezug herstellen. „Am Anfang gab es Befürchtungen, dass wir viele traurige Bilder bekommen“, erzählt Gerd Binder, einer der Organisatoren. „Aber nach der ersten Durchsicht der eingereichten Werke sind wir wie so oft fasziniert davon, wie unterschiedlich Künstler ein Thema interpretieren.“

 

 

Vergessen - 6. September 2019